Immergrüne Eiche

Basisdaten

Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blatt
Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blatt
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blatt
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') die Rückseite des Blattes
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blattstellung
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blätter
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Blüte
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Stamm / Rinde / Borke
  • Immergrüne Eiche (Quercus turneri 'Pseudoturneri') Baum
Beschreibung: 

Die immergrüne Eiche ist eine Kreuzung aus der Stieleiche und der im Mittelmeerraum beheimateten Stein-Eiche (Quercus ilex). Er englische Name Turner's Oak leitet sich von einem englischen Baumschulbesitzer ab, der diese Kreuzung kreiert hat.

Steckbrief

Name botanisch: 
Quercus turneri 'Pseudoturneri'
Alternativ Name: 
Wintergrüne Eiche
Familie: 

Buchengewächse (Fagaceae)

Baumart: 
Laubbaum
Verwendung: 
Gartenbaum Parkbaum
Verbreitung: 
Der Baum ist in Mitteleuropa selten anzutreffen.
Höhe: 
bis 10 m
Blatt: 

Das Blatt ist dunkelgrün, immergrün, verkehrt eiförmig und bis 15 cm lang, mit Stiel (1 cm, leicht behaart). Die Blattunterseite ist grün, gelbliche Blattadern. Der Blattrand ist gebuchtet und glatt.

Blattform: 
gebuchtet
Blattrand: 
glatt
Blattstellung: 
wechselständig
Herbstfärbung: 
immergrün
Blütezeit: 
Mai - Juni
Blütenfarbe: 
grün-gelblich
Blütenbeschreibung: 

Die Blüten bilden grünlich - gelbliche herabhängende Kätzchen.

Häusigkeit: 
einhäusig / getrenntgeschlechtig
Frucht: 

Die Eicheln sind eiförmig und bis 2 cm lang. Sie hängen einzeln.

Zweige: 

Die Zweige sind gelblich-braun. Die Knospen sind klein, braun und treten am Zweigende gehäuft auf.

Rinde: 
braun, gefeldert
Wurzel: 
Tiefwurzler
Standort: 
Sonne bis Halbschatten
Boden: 
alle Böden, empfindlich ggü. Bodenverdichtung
ph-Wert: 
schwach sauer bis schwach alkalisch
Baumpflege: 

Einzelgehölz, Parks und Gärten

Bemerkung: 

Die Eiche ist verträgt Kalk.

baumbestimmungs app

Typische Baumkrankheiten für Immergrüne Eiche

Blattflecken auf einem Eichenblatt

Eiche Blattflecken

Kleine braune Nekrosen auf den Blättern. Für den Baum ungefährlich.

Blattflecken auf einem Eichenblatt

Eiche Blattflecken

Kleine braune Nekrosen auf den Blättern. Für den Baum ungefährlich.

Blattflecken auf einem Eichenblatt

Eiche Blattflecken

Kleine braune Nekrosen auf den Blättern. Für den Baum ungefährlich.

Mehltau an der Eiche

Eiche Mehltau

Bei Befall mit Mehltau liegt ein weißer, abwischbarer Belag auf den Blättern der Bäume.

Mehltau an der Eiche

Eiche Mehltau

Bei Befall mit Mehltau liegt ein weißer, abwischbarer Belag auf den Blättern der Bäume.

Eichensterben nässender Riss Anfangstadium

Eichensterben

Eichensterben Das Eichnsterben beginnt häufig mit einem nässenden Riss der rasch größer wird. Der Baum verliert seine Vitalität und stirbt ab. Ein Gegenmittel gibt es nicht.

Eichensterben nässender Riss im Endstadium

Eichensterben

Eichensterben Das Eichnsterben beginnt häufig mit einem nässenden Riss der rasch größer wird. Der Baum verliert seine Vitalität und stirbt ab. Ein Gegenmittel gibt es nicht.

Eichensterben nässender Riss im Endstadium

Eichensterben

Eichensterben Das Eichnsterben beginnt häufig mit einem nässenden Riss der rasch größer wird. Der Baum verliert seine Vitalität und stirbt ab. Ein Gegenmittel gibt es nicht.

Eichensterben nässender Riss im Endstadium

Eichensterben

Eichensterben Das Eichnsterben beginnt häufig mit einem nässenden Riss der rasch größer wird. Der Baum verliert seine Vitalität und stirbt ab. Ein Gegenmittel gibt es nicht.

Typische Baumpilze für Immergrüne Eiche