Purpur-Erle

Basisdaten

großblättrige Erle (Alnus spaethii) Blatt
großblättrige Erle (Alnus spaethii) Blatt
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Blatt
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Rückseite des Blattes
  • Purpur-Erle (Alnus spaethii) Blätter
  • Purpur-Erle (Alnus spaethii) Männliche und weibliche (stehend) Blüten
  • Purpur Erle (Alnus spaethii) jungen Früchte (Zapfen)
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Früchte im  Sommer
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Zweig
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Stamm
  • grossblättrige Erle (Alnus spaethii) Krone mit Sommerlaub
  • großblättrige Erle (Alnus spaethii) Baum
  • Purpur Erle (Alnus spaethii) im Winter
Beschreibung: 

Die Purpur-Erle oder auch großblättrige Erle ist ein Hybrid (Kreuzung) aus der japanischen Erle (Alnus japonica) und der kaukasischen Erle (Alnus subcordata). Die Erle ist nach dem Botaniker Franz Späth (25.2.1839-02.021913) benannt, einem Berliner Baumschulbesitzer und Botaniker.

Steckbrief

Name botanisch: 
Alnus spaethii
Alternativ Name: 
Großblättrige Erle
Familie: 

Birkengewächse (Betulaceae)

Baumart: 
Laubbaum
Verwendung: 
Gartenbaum Straßenbaum Parkbaum
Verbreitung: 
Der Baum ist in Mitteleuropa weit verbreitet.
Höhe: 
10 - 15 m (20)
Blatt: 

Das Blatt der Großblättrigen Erle ist dunkelgrün und eiförmig zugespitzt. Die Blattunterseite ist mattgrün und heller als die Oberseite. Der Blattrand ist deutlich gesägt.

Blattform: 
eiförmig
Blattrand: 
gesägt
Blattstellung: 
wechselständig
Herbstfärbung: 
Violett-rot
Blütezeit: 
März
Blütenfarbe: 
gelb-rötlich
Blütenbeschreibung: 

Die männlichen Blüten (Kätzchen) sind auffällig, ca. 10 cm lang und hängen oft zu viert in einem Büschel. Die weiblichen Blüten sind unscheinbar.

Häusigkeit: 
einhäusig / getrenntgeschlechtig
Frucht: 

Zapfen verholzt, erst grün später dunkelbraun

Zweige: 

Die jungen Zweige sind graugrün, die älteren braun-grün mit vielen Lentizellen.

Rinde: 
graubraun, leicht gefurcht
Wurzel: 
Flachwurzler, stark verzweigte Feinwurzeln
Standort: 
Sonne bis Halbschatten
Boden: 
sandig-lehmig bis lehmig
ph-Wert: 
schwach sauer bis alkalisch
Baumpflege: 

Einzel- Gruppengehölz im städtischem Grün, Straßenbaum

baumbestimmungs app

Typische Baumkrankheiten für Purpur-Erle

Erlen Kräuselkrankheit

Intensiv gewellte Blätter verursacht durch einen Pilz. Der Pilz muss vor dem Austrieb bekämpf werden.

erlen krebs

Erlen Krebs

Merkmale Erlenkrebs Wie bei allen Baumkrebsarten, platzt auch beim Erlenkrebs die Rinde des Stammes oder des Astes auf und ein Geschwür bildet sich. Sofern möglich sollten die befallenen Äste herausgeschnitten werden. Bei starkem Befall ist die

... mehr

Erlensterben

Symptome: Kleinblättrigkeit, dünne Belaubung, Nekrosen am unteren Stammfuß und Vergilbung der Blätter. Ursache nicht bekannt.

Typische Baumpilze für Purpur-Erle