Magnoliaceae

Magnoliengewächse (Magnoliaceae)

Die Magnoliaceaen bestehen aus 2 Gattungen mit über 200 Arten. Der Europa bekanntesten Vertreter dieser Familie ist neben den Magnolien der Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera).

Eigenschaften

Die Magnoliengewächse können Bäume oder Sträucher sein, Laub abwerfend oder immergrün.

Geschlecht

Die Magnoliaceaen sind oft zwittrig, d. h., jeder Baum kann sich selbst bestäuben.

Verbreitung

Magnoliengewächse kommen aus Asien, einige Arten aus Südamerika.

Verwendung

Bei uns sind Magnolien sehr beliebte Gartenbäume. Der Tulpenbaum wird gerne in Parks und Grünanlagen gepflanzt.

Magnolia acuminata
Liriodendron tulipifera
Gurken-Magnolie (Magnolia acuminata) Blatt
Magnolia acuminata

Die Gurkenmagnolie ist eine der größten und robustesten Magnolienarten. An der Ostküste Nordamerikas ist sie ein weitverbreiteter Waldbaum. Die unreifen Früchte sehen aus wie Gurken, daher kommt der Name.

Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera) Blatt
Liriodendron tulipifera

Der Tulpenbaum kommt aus Nordamerika, der chinesische Tulpenbaum aus China. Tulpenbäume gibt es in ihre Art schon seht lange, was durch fossile Funde belegt ist. Er ist an seinen symmetrischen Blättern gut zu erkennen. Der Name lässt sich auf die Tulpen ähnlichen Blüten zurückführen.