Eingriffliger Weißdorn

Basisdaten

eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blatt
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blatt
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blattunterseite
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blütenknospe
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blüte
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blüte-2
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Blüten
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Früchte
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Frucht
  • eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna) Endknospe
Beschreibung: 

In Europa, Nordafrika und Westasien liegt das Gebiet in dem der Weißdorn natürlich vorkommt. Da der Weißdorn sich stark verbreitet hat, kommt er mittlerweile in weiten Teilen der Welt vor.

Steckbrief

Name botanisch: 
Crataegus monogyna
Familie: 

Rosengewächse (Rosaceae)

Baumart: 
Laubbaum
Verwendung: 
Gartenbaum Straßenbaum Parkbaum Heckenpflanze
Höhe: 
Baum / Strauch 2 - max. 10 m
Blatt: 

Die Blätter sind verkehrt eiförmig, tief gelappt und 2-4 cm lang.  Die Oberseite ist dunkelgrün und die Unterseite blass-grün. Der Blattrand ist gezähnt.

Blattform: 
eiförmig
Blattrand: 
gelappt, gezähnt
Herbstfärbung: 
gelb-orange
Blütezeit: 
Mai
Blütenfarbe: 
weiß
Blütenbeschreibung: 

Die Blüten stehen aufrecht in Büscheln zusammen. Die Einzelblüte hat fünf weiße Kronblättern. Der Duft ist intensiv.

Häusigkeit: 
einhäusig / zwittrig
Frucht: 

Die Frucht ist apfelartig, hellrot und ca. 1 cm groß.

Zweige: 

Die Zweige sind gräulich und mit Dornen besetzt. Die Knospen sind klein, rot, rundlich und stehen ab.

Rinde: 
Die Rinde ist dunkelbraun. Erst glatt später mit deutlichen Furchen.
Wurzel: 
Tiefwurzler, Ausläufer über den Traufbereich bildend
Standort: 
Sonne bis Halbschatten
Boden: 
anspruchslos
ph-Wert: 
sauer - alkalisch
Baumpflege: 

Heckenpflanzung, Gruppengehölz

baumbestimmungs app

Typische Baumpilze für Eingriffliger Weißdorn